Freiwillige Feuerwehr Ober- Liebersbach e.V.
Handdruckspritzenwettbewerb 12.09.2011
Feuerwehr Ober-Liebersbach gewinnt Handdruckspritzenwettbewerb Am Sonntag fand das 3. Lorscher Spritzenfest mit Handdruckspritzenwettbewerb statt. Nach der Premiere beim ersten Handdruckspritzenwettbewerb vor sechs Jahren nahm die Freiwillige Feuerwehr Ober-Liebersbach zum zweiten Mal an diesem Wettkampf teil. Hierbei treten die Feuerwehrmannschaften nicht mit ihrer heutzutage genutzten modernen Technik, sondern mit historischen muskelbetriebenen Handdruckspritzen gegeneinander an. Schon die Aufstellung der Gerätschaften vorm Wettkampf war ein echter Hingucker. Die historischen Spritzen waren von den Feuerwehren in liebevoller Kleinarbeit restauriert worden. Mit diesen meist über 100 Jahre alten Gerätschaften galt es, innerhalb von vier Minuten möglichst viel Wasser zu pumpen. Hierbei gerieten die Spritzenmannschaften mächtig ins Schwitzen. Ferner wurden die Strahlweite, der Zustand der Spritze und das Auftreten der Mannschaft in zeitgemäßer Kleidung bewertet. Das Starterfeld setzte sich aus acht Feuerwehren zusammen: Sechs aus dem Kreis Bergstraße und zwei Feuerwehren der Stadt Nidda. Mit 84,1 von 100 Punkten konnte sich die Feuerwehr Ober-Liebersbach den ersten Platz knapp gefolgt von den Feuerwehren Zell und Kirschhausen erkämpfen und bei der Siegerehrung den Wanderpokal in Empfang nehmen. Aus der Verpflichtung heraus, diesen verteidigen zu müssen, steht für die Ober-Liebersbacher Brandschützer schon jetzt die Teilnahme am nächsten Spritzenwettbewerb in Lorsch fest.